Stand Up Paddling Berlin

Stand Up Paddling ist die neue Trendsportart aus den USA, bei der ihr euch stehend auf einem speziellen Surfboard fortbewegt und zum Antrieb ein Paddel verwendet.

SUP und unsere SUP-Kurse könnt ihr als physisch anspruchsvolles Training oder als entspannte Ausflugsmöglichkeit erleben. Dabei muss das Ganze nicht anstrengender sein als eine entspannte Radtour. Durch die beim SUP benötigte Balance ist der erzielte Fitnesseffekt beim Paddeln für den Körper natürlich sehr viel höher.

SUP und unsere SUP-Kurse sind Fitness – Wellness – Body Workout, Touring auf Seen und Flüssen, Wettbewerb mit langen Distanzen und Fun mit Freunden und Familie. Die SUP-Kurse bieten euch ein perfektes, ganzheitliches und gelenkschonendes Ausdauer-Training. SUP-Kurse sind ideal für den ganzen Körper, denn durch das Paddel kräftigt ihr auch die Oberkörpermuskulatur sowie den Bauch und den Rücken. Unsere SUP-Kurse lehren euch das Stehen und das ständige Ausbalancieren auf dem SUP-Board. So werden Gleichgewicht und Beine optimal trainiert. Während der Arbeit mit dem Paddel ist der ganze Körper angespannt.

Wieso bei uns buchen? Erfahre hier mehr über die Qualität der Surf- und Segelkurse vom Wassersportcenter Berlin.

SUP-Kurse – Teilnahmevoraussetzungen

  • Gute Grundkondition
  • Gute Schwimmkenntnisse
  • Gutes Gefühl im Wasser
  • Mindestalter: 7 Jahre (Personen unter 18 Jahren nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten oder in Begleitung eines Erwachsenen)

Wetter: Wetterunabhängig durch Wärmeschutzkleidung
Wir stellen: Spezialkleidung, Leihausrüstung
Mitzubringen: Badebekleidung, Sonnencreme, Handtuch

Bei unseren SUP-Kursen ist die SUP-Ausrüstung stets im Preis enthalten.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Wassersportschüler und -schülerinnen sich am besten entfalten und konzentrieren können, wenn ihre Eltern nicht die gesamte Zeit zusehen.
Aus diesem Grund bitten wir euch, liebe Eltern, eure Kinder nach Kursbeginn vertrauensvoll unserem professionellen Wassersport-Team zu überlassen und sie zum Ende des Kurses ggf. wieder abzuholen.

SUP – die Geschichte

Stand Up Paddling ist mittlerweile sehr beliebt geworden. Kein Wunder, schließlich macht diese Sportart super viel Spaß und eignet sich für die ganze Familie. Doch wie ist diese verrückte Trendsportart eigentlich entstanden? Wie schon erwähnt, kommt das Stand Up Paddling aus den USA, genauer gesagt aus Hawaii. Kein Wunder, schließlich gehört das Surfen zu Hawaii wie der Sand am Meer. Surfen und SUP sind, wie der Name schon sagt, eng miteinander verwurzelt. Beim SUP steht der Surfer auf dem Surfbrett und paddelt stehend mit nur einem Paddel. Die Geschichte des Stand Up Paddlings geht sogar schon auf die Polynesier zurück. Die paddelten stehend auf Kanus hinaus, um fischen zu gehen.  

Aber zurück zum heutigen SUP. Auf Hawaii gibt es natürlich viele Surfschulen. Die Surflehrer standen dabei immer auf ihren Surfbrettern, um ihre Surfschüler besser überblicken zu können. In den 50er Jahren wurden die stehenden Surflehrer dann zu Amateurfotografen. Sie waren es, die die Surftouristen vor Waikiki fotografierten. Jeder Surftourist wollte unbedingt ein atemberaubendes Foto von sich haben. Also fuhren die Surflehrer mit ihren Longboards aufs Meer hinaus und machten im Stehen ein Foto von den Touristen. Häufig war das auch die Aufgabe der unzähligen Beachboys auf Hawaii. Daher wird das Stand Up Paddling häufig auch als „Beach Boy Surfen“ bezeichnet. Der Trend hielt bis in die 70er Jahre an. Der Trend nahm ab, da die Technik sich weiterentwickelte.

Ein vergessener Trend

Mit der Zeit wurden die Kameras wasserdicht und die Touristen konnten einfach selber mit ihren Kameras ins Wasser, um ihre Freunde zu fotografieren. Die Beach Boys mussten immer seltener aufs Wasser, um Fotos zu machen. Und so verlor das SUP-Surfen immer mehr an Bedeutung. Nur wenige SUP-Fans wie John Zabatocky entdeckten den Spaß am SUP und surften weiter mit einem Paddel. 

SUP ist beliebter denn je

Weltbekannte Surfer wie Robby Naish und Laird Hamilton haben das SUP-Surfen wieder populär gemacht. Sie entdeckten ihre große Liebe zum Stand Up Paddling im Jahr 2000 in einer langen Swellpause. Sie nutzen ihre Tandem-Boards für Fitness-Workouts und merkten dabei schnell, wie viel Spaß man beim Stand Up Paddling haben kann. Sie entdeckten das Potenzial vom SUP-Surfen für Freizeitsportler und vor allem für Flachwassergebiete. Im Jahre 2004 erlangte das SUP-Surfen weitere Bekanntheit. Brian Keaulana brachte die Disziplin SUP-Surfen in den weltweitbekannten Content „Big Board Classic“ in Makaha mit ein. Mittlerweile ist das SUP-Surfen auch bei Hollywood-Stars angekommen. Cameron Diaz, Mathew McConaughey oder Jennifer Aniston halten sich mit dem Sport fit. 

Große Auswahl an SUP-Boards

Mittlerweile gibt es verschiedene SUP-Boards für die verschiedenen Anwendungsgebiete. Es gibt beispielsweise spezielle Boards für sehr flaches Wasser. Mit SUP-Boards kann man aber auch durch Wellen surfen, wenn man möchte. Wer gerne lange Distanzen zurücklegen möchte, der greift auf spezielle SUP-Boards für Langstrecken zurück. Für jede Gelegenheit gibt es das passende SUP-Board. 

SUP ist wieder Trendsportart

Das SUP-Surfen ist in den USA mittlerweile ein Massensport, der von unzähligen Sportbegeisterten betrieben wird. Kein Wunder, schließlich verbindet diese Sportart die Vorteile aus dem Wellenreiten, dem Kanusport und dem Fitness-Workout. SUP-Surfen macht extrem viel Spaß und gleichzeitig trainiert man seinen ganzen Körper. Und auch in Deutschland wird das SUP-Surfen immer beliebter. Der Spaß für die ganze Familie ist natürlich auch auf dem Wannsee in Berlin erlernbar. Erlerne eine neue Sportart und steige aufs Board – du wirst es bestimmt nicht bereuen. 

SUP Kurs Berlin

Bei uns kannst du das Stand Up Paddling ganz leicht erlernen. Wir bieten dir SUP Kurse auf dem Wannsee in Berlin an. In unseren Kursen erlernst du alle wichtigen Grundlagen für das Stand Up Paddling. 

Für Anfänger bieten wir einen SUP Einführungskurs in Berlin an. In dem 1,5 stündigen Kurs zeigen dir unsere SUP-Lehrer die Grundlagen des Stand Up Paddlings. In unseren Kurspreisen ist die gesamte Ausrüstung schon inbegriffen. Du musst nur an Schwimmkleidung, Sonnencreme und an ein Handtuch denken und schon kann es losgehen. 

Wer schon Erfahrungen auf einem SUP-Board gemacht hat, kann auch einen SUP Ausflug in Berlin bei uns buchen. Der Ausflug richtet sich an Anfänger und an Fortgeschrittene. Genieße die Natur und lerne den Berliner Wannsee auf eine ganz neue Art und Weise kennen. Wir paddeln in kleinen Gruppen wohin uns der Wind trägt. Zur Havel, zur Pfaueninsel oder einfach eine ausgedehnte Tour auf dem Wannsee: ihr entscheidet, wo es langgeht. Worauf wartest du also noch? Buche noch heute einen SUP Kurs in Berlin und erlerne die Trendsportaus aus Hawaii. 

 
SUP – Gutscheine

Natürlich könnt ihr alle Wassersport-Kurse vom Wassersportcenter Berlin auch in Form von Gutscheinen erwerben – für euch selbst oder als cooles Geschenk für Freunde oder Familie.

Macht euren Liebsten jetzt eine Freude mit unseren Wassersport-Gutscheinen!

Für jeden ist garantiert das Richtige dabei.